Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:adages

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorherige Überarbeitung
Nächste Überarbeitung Beide Seiten, nächste Überarbeitung
wiki:adages [2019/02/21 03:29]
216.244.66.200 ↷ Links angepasst weil Seiten im Wiki verschoben wurden
wiki:adages [2020/05/31 09:21]
norbert [Maximen als Orientierungshilfe]
Zeile 2: Zeile 2:
   Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.   Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.
   Johann Wolfgang von Goethe 1748-1832   Johann Wolfgang von Goethe 1748-1832
-Englischer Begriff für einprägsame Erfahrungsweisheiten,​ der im Deutschen keine Entsprechung findet. ((Abgeleitet vom lateinischen //​adagium//,​ das meist als //​Sprichwort//​ übersetzt wird, jedoch ursprünglich als //​vulgares//​ bewertet ​wurden, also als Ausdruck in der Sprache des Volkes im Gegensatz zu den Aphorismen oder Maximen der Philosophen. [Jahrbuch für romanische und englische Literatur Dümmler Berlin 1859, S.50] )) Hier wird er als Sammelbegriff verwendet für Lebensweisheiten,​ Merkhilfen, [[wiki:​Eselsbrücke|Eselsbrücken]],​ [[wiki:​Sprichwörter|Sprichwörter]],​ Leitsätze, anschauliche Regeln usw., die hilfreich sein können, insbesondere wenn *[[wiki:​buschmechanik|buschmechanisches Handeln]] oder *[[wiki:​problemloeseverhalten|Problemlöseverhalten]] gefordert sind.+Englischer Begriff für einprägsame Erfahrungsweisheiten,​ der im Deutschen keine Entsprechung findet. ((Abgeleitet vom lateinischen //​adagium//,​ das meist als //​Sprichwort//​ übersetzt wird, jedoch ursprünglich als //​vulgares//​ bewertet ​wurde, also als Ausdruck in der Sprache des Volkes im Gegensatz zu den Aphorismen oder Maximen der Philosophen. [Jahrbuch für romanische und englische Literatur Dümmler Berlin 1859, S.50] )) Hier wird er als Sammelbegriff verwendet für Lebensweisheiten,​ Merkhilfen, [[wiki:​Eselsbrücke|Eselsbrücken]],​ [[wiki:​Sprichwörter|Sprichwörter]],​ Leitsätze, anschauliche Regeln usw., die hilfreich sein können, insbesondere wenn *[[wiki:​buschmechanik|buschmechanisches Handeln]] oder *[[wiki:​problemloeseverhalten|Problemlöseverhalten]] gefordert sind.
 ==== Eselsbrücken als Erinnerungshilfe ==== ==== Eselsbrücken als Erinnerungshilfe ====
 Erinnerungshilfen (Mnemotechnik) für nicht anschauliche Zusammenhänge,​ meist also für Listen oder Formeln. Beispiele: Erinnerungshilfen (Mnemotechnik) für nicht anschauliche Zusammenhänge,​ meist also für Listen oder Formeln. Beispiele:
Zeile 8: Zeile 8:
   * PfUI: Leistung P = Spannung U mal Stromstärke I    * PfUI: Leistung P = Spannung U mal Stromstärke I 
   * Uri, der Schweizer Kanton, steht für: U = R * I   * Uri, der Schweizer Kanton, steht für: U = R * I
-  * [[wiki:​abcde-schema|ABCDE-Schema]] 
 Als //​Merkreim//​ beispielsweise:​ Als //​Merkreim//​ beispielsweise:​
   Zeigt der Schutzmann Brust und Rücken,   Zeigt der Schutzmann Brust und Rücken,
Zeile 14: Zeile 13:
   Siehst du seine Hosennaht,   Siehst du seine Hosennaht,
   hast du freie Fahrt.   hast du freie Fahrt.
 +=== Acrostichon ===
 Als //​Acrostichon//​ ergeben die Angangsbuchstaben einer Folge von Worten oder Sätzen ein sinnvolles Wort, im Unterschied zum //Akronym// wie etwa IFA, das zwar ebenso gebildet wird und sich sprechen lässt, aber kein bekanntes Wort bildet. Als //​Acrostichon//​ ergeben die Angangsbuchstaben einer Folge von Worten oder Sätzen ein sinnvolles Wort, im Unterschied zum //Akronym// wie etwa IFA, das zwar ebenso gebildet wird und sich sprechen lässt, aber kein bekanntes Wort bildet.
 +  * [[wiki:​abcde-schema|ABCDE-Schema]] bei Notfällen
 +  * [[wiki:​zeitmanagement#​ALPEN-Methode|ALPEN-Methode]] fürs Zeitmanagement
   * [[wiki:​airbag-regel|AIRBAG-Regel]] Merkhilfe für die Eigensicherung bei Unfällen   * [[wiki:​airbag-regel|AIRBAG-Regel]] Merkhilfe für die Eigensicherung bei Unfällen
 +  * [[wiki:​Pech|PECH]] bei Sportverletzungen
   * [[wiki:​wolken|WOLKEN]] für die sechs wichtigsten ToDos vor Fahrtantritt   * [[wiki:​wolken|WOLKEN]] für die sechs wichtigsten ToDos vor Fahrtantritt
-  * ALPEN-Methode fürs * [[wiki:​zeitmanagement|Zeitmanagement]] 
  
 ==== Faustregeln als Schätzhilfe ==== ==== Faustregeln als Schätzhilfe ====
-Eine Faustregel ist erfahrungsbasiert (heuristisch),​ sie arbeitet »pi mal Daumen«, »schätzometrisch« oder »guckometrisch«,​ englisch heißt es //rule of thumb//, niederländisch //​vuistregel//​. Vorteilhaft ist, dass man keine [[wiki:​messen|Messinstrumente]] benötigt, nicht rechnen muss und ein schnelles Ergebnis bekommt. Genauigkeit und Schnelligkeit steigen mit der Erfahrung: »Passt, wackelt und hat Luft« formuliert flapsig, dass zur handwerklichen Präzision auch eine unverzichtbare Toleranz gehört. ​+Eine Faustregel ist erfahrungsbasiert (heuristisch),​ sie arbeitet »pi mal Daumen«, »schätzometrisch« oder »guckometrisch«,​ englisch heißt es //rule of thumb//, niederländisch //​vuistregel//​. Vorteilhaft ist, dass man keine [[wiki:​messen|Messinstrumente]] benötigt, nicht rechnen muss und ein schnelles Ergebnis bekommt. Genauigkeit und Schnelligkeit steigen mit der Erfahrung: ​//»Passt, wackelt und hat Luft«// formuliert flapsig, dass zur handwerklichen Präzision auch eine unverzichtbare Toleranz gehört. ​Die hat jedoch Grenzen: //»Wer nicht gut schweißen kann, muß halt besser schleifen können.«//​
  
 Der Begriff Faustregel verweist auf den Körper des Menschen als älteste Maßeinheit,​ also Schritt und Fuß für Distanzen, Klafter für Seillängen,​ Ellen als Stoffmaß, die Daumenbreite (etwa ein Zoll) oder der Daumensprung als Verfahren eine Entfernung zu schätzen: Der Begriff Faustregel verweist auf den Körper des Menschen als älteste Maßeinheit,​ also Schritt und Fuß für Distanzen, Klafter für Seillängen,​ Ellen als Stoffmaß, die Daumenbreite (etwa ein Zoll) oder der Daumensprung als Verfahren eine Entfernung zu schätzen:
-|186cm|Klafter|ausgestreckte Arme bis zu den Fingerspitzen| +^cm^Maß^Körper^ 
-|62cm|Elle|Ellbogen bis Fingerspitze| +|186|Klafter|ausgestreckte Arme bis zu den Fingerspitzen| 
-|20cm|Spanne|gespreizte Fingerspitzen| + 62|Elle|Ellbogen bis Fingerspitze| 
-|10cm|Faustbreit|geballte Faust| + 20|Spanne|gespreizte Fingerspitzen| 
-|8cm|Handbreit|4 Finger| + 10|Faustbreit|geballte Faust| 
-|2cm|Fingerbreit|Daumen|+ 8|Handbreit|4 Finger| 
 + 2|Fingerbreit|Daumen|
  
 Beispiele für Faustregeln:​ Beispiele für Faustregeln:​
Zeile 40: Zeile 43:
   * * [[wiki:​hype_cycle|Hype Cycle]]   * * [[wiki:​hype_cycle|Hype Cycle]]
   * * [[wiki:​Parkinsonsches Gesetz|Parkinsonsche Gesetze]]   * * [[wiki:​Parkinsonsches Gesetz|Parkinsonsche Gesetze]]
-  * * [[wiki:​problemloeseverhalten#​Grundlegende Verhaltensweisen|Never change a running system]]\\ +  * * [[wiki:​problemloeseverhalten#​Grundlegende Verhaltensweisen|Never change a running system]] 
 +  * * [[wiki:​garbage_in_garbage_out|Garbage in, Garbage out]] 
  
 ==== Leitsätze als Organisationshilfe ==== ==== Leitsätze als Organisationshilfe ====
-//​»Was ​nicht passt, wird passend gemacht« -// Der »Gordische ​Knoten« ​war für ''​Alexander'' ​entweder zu komplex oder es sollte eine schnelle Lösung her, in diesem Fall machte das Schwert kurzen Prozess. Ein Problem als //​Gordischen Knoten// einzuordnen und es zu lösen wie Alexander erfordert:​ +Komplexe Sachverhalte lassen sich unter alltäglichen Bedingungen und erst recht im Notfall unter Druck nicht immer von der Wurzel her verstehen und lösen. Neben Gewalt sind auch Aktionismus oder Durchwursteln gern geübte Strategien. Den »Gordischen ​Knoten« ​hat ''​Alexander ​der Große'' ​jedenfalls ​mit [[wiki:​gewalt|Gewalt]] ​kurzerhand gelöstohne ihn zu verstehen.\\ Im Handwerk heißt ​das: //»Was nicht passt, wird passend gemacht«//.
-  * eine schnelle Analyse, gepaart ​mit Ungeduld; +
-  * die Bereitschaft zur [[wiki:​gewalt|Gewalt]] ​und ein entsprechendes Werkzeug; +
-  * den Verzicht auf Reversibilitätdenn das Seil ist hin.+
  
-Komplexe Sachverhalte lassen sich unter alltäglichen Bedingungen und erst recht im Notfall nicht immer von der Wurzel her verstehen und lösen. Jedoch sind auch Aktionismus oder Durchwuseln keine angemessenen Strategien. ​Hilfreich für ein halbwegs geordnetes Vorgehen sind dann Erfahrungs-Leitsätze zur *[[wiki:​problemloeseverhalten|Problemlösung]] wie etwa:+Hilfreich für ein halbwegs geordnetes Vorgehen sind allerdings ​Erfahrungs-Leitsätze zur *[[wiki:​problemloeseverhalten|Problemlösung]] wie etwa:
   * [[wiki:​Quick and Dirty|Quick and Dirty]]   * [[wiki:​Quick and Dirty|Quick and Dirty]]
   * [[wiki:​Pareto-Prinzip|Pareto-Prinzip]]   * [[wiki:​Pareto-Prinzip|Pareto-Prinzip]]
Zeile 54: Zeile 55:
   * [[wiki:​Ockhams Rasiermesser|Ockhams Rasiermesser]]   * [[wiki:​Ockhams Rasiermesser|Ockhams Rasiermesser]]
 ==== Maximen als Orientierungshilfe ==== ==== Maximen als Orientierungshilfe ====
-Zielformulierungen neigen zu einem »Immermehrismus«: Man sattelt drauf, was geht. Gesagt ist das schnell. Überbordende Wunschlisten bedürfen jedoch eines Korrektivs, so dass man von Konstrukteuren und Designern oft hört: ​+=== Nachhaltig, einfach, erschwinglich === 
 +Zielformulierungen neigen zu einem »[[wiki:​immermehrismus|Immermehrismus]]«: Man sattelt drauf, was geht. Gesagt ist das schnell. Überbordende Wunschlisten bedürfen jedoch eines Korrektivs, so dass man von Konstrukteuren und Designern oft hört: ​
   * Weniger ist mehr   * Weniger ist mehr
   * KISS: keep it simple and stupid   * KISS: keep it simple and stupid
Zeile 61: Zeile 63:
   * So genau wie nötig, aber nicht so exakt wie möglich.   * So genau wie nötig, aber nicht so exakt wie möglich.
   * So viel wie möglich, aber nicht mehr als nötig.   * So viel wie möglich, aber nicht mehr als nötig.
-Ingenieure sollen weder so einfach wie möglich bauen noch das maximal Mögliche erreichenStattdessen soll zielgerecht konstruiert werdenDas Ziel enthält ​jedoch ​neben technischen Vorgaben auch wirtschaftliche ​und soziale Maßgaben+  * If in doubt, take it out(Hilfreich für die Gepäckauswahl) 
 +Dieses Vorgehen ist als [[wiki:​einfachheit|Einfachkeitsprinzip]] unabdingbar für technisches Handeln. 
 + 
 +In der Informationstechnik mit ihren schnellen Entwicklungsrhythmen stehen dagegen ökonomische Ziele an erster Stelle //(The winner takes it all)//, technische Sorgfalt erscheint eher als hinderlich. So arbeitet etwa Facebook nach dem Motto: //Move fast and break things//. 
 +==== Lockerungsübungen ==== 
 +Der Yale-Professor ''​James C. Scott''​ empfiehlt, jeden Tag einmal bewusst gegen ein Gesetz oder eine Vorschrift zu verstoßen. Er setzt dabei voraus, dass man den Sinn der Vorschrift abwägt gegen die Folgen des Übertretens. Beispiel: Die Straße an einer roten Fußgängerampel zu überqueren,​ wenn man weit und breit alleine ist, bleibt ein nach außen folgenloser Verstoß. 
 +Für einen selbst ​jedoch ​bedeutet diese Abwägung eine Übung im selbständigen ​und verantwortungsbewußten Denken und Handeln. 
 +Als regelmäßige Übung betrachtet dient dies der mentalen Entschlackung.  
 +Praktizieren dies viele, wird es politisch relevant als »anarchistische Freiübung«.
  
  
Zeile 68: Zeile 78:
   * [[wiki:​fahrsituationen|Fahrsituationen]]:​ //​Don'​t touch the clutch//   * [[wiki:​fahrsituationen|Fahrsituationen]]:​ //​Don'​t touch the clutch//
   * [[wiki:​gewalt|Gewalteinsatz]]:​ //Unendlich ist des Schraubers Kraft, wenn er mit dem Hebel schafft.//   * [[wiki:​gewalt|Gewalteinsatz]]:​ //Unendlich ist des Schraubers Kraft, wenn er mit dem Hebel schafft.//
-  * [[wiki:​Zeitmanagement|Zeitmanagement]]:​ //Carpe diem// +  * [[wiki:​Zeitmanagement|Zeitmanagement]]:​ //Carpe diem// oder //respice finem// 
-  * Unverhofft kommt oft oder: Shit happens +  * [[wiki:​problemloeseverhalten|Gelassenheit]]: //​Verschüttete Milch kriegt man nicht zurück in die Kanne.// 
-  * //Gelassenheit://​ Verschüttete Milch kriegt man nicht zurück in die Kanne +  * [[wiki:​serendipity|Serendipity]]: ​//Unverhofft kommt oft// 
-  * //​Improvisationstalent://​ Hast du Hammer, Zange, Draht, kommst du bis nach Leningrad+  * [[wiki:​buschmechanik|Improvisationstalent]]: //Hast du Hammer, Zange, Draht, kommst du bis nach Leningrad.// 
 +  * [[wiki:​messen|Messen und Schätzen]]:​ //Passt, wackelt und hat Luft.// 
 +  * [[wiki:​technisches_wissen|Technisches Wissen]]: //​Don'​t mix: water & electronics.//​ 
 +  * [[wiki:​fehler|Fehlern]]:​ //Aus Fehlern wird man klug, drum ist einer nicht genug.// 
 +  * [[wiki:​schrauber|Schrauber-Weisheit]]:​ //If it ain't broke, don't fix it!// 
 +==== Sowohl als auch ==== 
 +Ein guter Plan verlangt nach einem Optimisten mit einer positiven Vision; weil aber auch immer was schieflaufen kann, braucht es den Pessimisten für Plan B. //»Der Optimist hat das Flugzeug erfunden, der Pessimist den Fallschirm«,//​ meinte die britische Schriftstellerin ''​Gladys Bronwyn Stern''​ (1890 - 1973).
  
 ---- ----
Zeile 77: Zeile 93:
   * Heuristik   * Heuristik
   * Selbstmanagement   * Selbstmanagement
-  * Zeitmanagement 
   * Projektmanagement   * Projektmanagement
 +  * Design Thinking
   * Die Gesetze der Gewinner ​   * Die Gesetze der Gewinner ​
  
 <​html><​img src="​https://​vg08.met.vgwort.de/​na/​e93a6b29344943528736449806ebeff7"​ width="​1"​ height="​1"​ alt=""></​html>​ <​html><​img src="​https://​vg08.met.vgwort.de/​na/​e93a6b29344943528736449806ebeff7"​ width="​1"​ height="​1"​ alt=""></​html>​
  
wiki/adages.txt · Zuletzt geändert: 2020/06/05 06:26 von norbert