Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:erde

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorherige Überarbeitung
wiki:erde [2019/11/11 16:13]
norbert
wiki:erde [2020/06/02 05:13] (aktuell)
norbert
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== Erde ====== ====== Erde ======
 ==== Die Entdeckungsgeschichte der Erde ==== ==== Die Entdeckungsgeschichte der Erde ====
-in der Rückschau begann der Homo erectus vor 1-2 Millionen Jahren, den eurasischen Kontinent zu entdecken. Dann kam der Homo sapiens und entdeckte die Erde, ziemlich lange und oft mehrmals ((''​Robert Foley'':​ //Menschen vor Homo sapiens. Wie und warum unsere Art sich durchsetzte//​. Aus dem Englischen von Beate Mittmann. Herausgegeben und mit einem Geleitwort versehen von Wighart von Koenigswald. Species Band 5. J. Thorbecke Stuttgart 2000)).+in der Rückschau begann der Homo erectus vor 1-2 Millionen Jahren, den eurasischen Kontinent zu entdecken. Dann kam der Homo sapiens und entdeckte die Erde, ziemlich lange und oft mehrmals ((''​Robert Foley'':​ //Menschen vor Homo sapiens. Wie und warum unsere Art sich durchsetzte//​. Aus dem Englischen von Beate Mittmann. Herausgegeben und mit einem Geleitwort versehen von Wighart von Koenigswald. Species Band 5. J. Thorbecke Stuttgart 2000)).\\  
 +Der größte Schritt war jedoch die Entdeckung der //​Rückseite der Erde//. Diese war den Blicken ebenso entzogen wie die Rückseite des Mondes: unendlich weit weg, verborgen und undenkbar. In dieser langen *[[wiki:​entdeckungsgeschichte|Entdeckungsgeschichte]] haben *[[wiki:​erforscher|Entdecker und Erforscher]] jahrtausendelang das *[[wiki:​wissen|Wissen]] über die Erde zusammengetragen und damit die *[[wiki:​welt|Welt]] der Menschen immer wieder verändert.
  
 === Der Erste seiner Art: Wanderungen === === Der Erste seiner Art: Wanderungen ===
-Die Entdeckung war immer so lange neu, wie das [[wiki:​wissen|Wissen]] über die Entdeckung nicht allgemein zugänglich war.+Die Entdeckung war immer so lange neu, wie das *[[wiki:​wissen|Wissen]] über die Entdeckung nicht allgemein zugänglich war.
 Irgendwann setzte der erste Homo sapiens seinen Fuss auf das amerikanische Festland. Rückblickend war er der erste. Aber hat er Amerika entdeckt? Schließlich hat er weder nach Amerika gesucht noch gewusst, dass es einen amerikanischen Kontinent gibt. Seine Nachfahren besiedelten den ganzen Kontinent, waren sich dessen aber nicht bewusst; so wenig wie sie wussten, dass es noch andere Kontinente gibt. Irgendwann setzte der erste Homo sapiens seinen Fuss auf das amerikanische Festland. Rückblickend war er der erste. Aber hat er Amerika entdeckt? Schließlich hat er weder nach Amerika gesucht noch gewusst, dass es einen amerikanischen Kontinent gibt. Seine Nachfahren besiedelten den ganzen Kontinent, waren sich dessen aber nicht bewusst; so wenig wie sie wussten, dass es noch andere Kontinente gibt.
  
Zeile 15: Zeile 16:
  
 === Eine Welt wird erschaffen: Wissen & Erkenntnis === === Eine Welt wird erschaffen: Wissen & Erkenntnis ===
 +  »Le seizième siècle, dans sa grande et légitime extension,
 +  va de Colomb à Copernic, de Copernic à Galilée, ​
 +  de la découverte de la terre à celle du ciel.«
 +  Jules Michelet, Renaissance,​ Paris 1855,​Histoire de France, Bd. 7
 Jede Expedition brachte neues [[wiki:​wissen|Wissen]] zurück und erst die Geographen und * [[wiki:​kartographie|Kartographen]] setzten daraus ein neues * [[wiki:​welt|Weltbild]] zusammen ((''​Hanno Beck''​ analysiert die Zusammenhänge zwischen Entdecker und Geograph, zwischen Entdeckungsgeschichte und Geschichte der Geographie gründlich :// »Entdeckungsgeschichte und geographische Disziplinhistorie«//​ in: Erdkunde Bd 9 Heft 3 (1955) 197-204)). ''​Martin Waldseemüller''​ (1472 bis 1520) studierte Geographie und erstellte 1507 als Erster eine Weltkarte auf der Basis der neuen Entdeckungsberichte:​ //​Universalis cosmographia secundum Ptholomaei traditionem et Americi Vespucii aliorumque lustrationes//​. Seine Wertschätzung für ''​Amerigo Vespucci''​ war größer als die für Columbus, also nannte er den neuen Kontinent Amerika und nicht Columbia. Dieselbe Karte wurde gleichzeitig auch als Erdglobus erstellt. Beides veränderte den Blick auf die Welt grundlegend. Jede Expedition brachte neues [[wiki:​wissen|Wissen]] zurück und erst die Geographen und * [[wiki:​kartographie|Kartographen]] setzten daraus ein neues * [[wiki:​welt|Weltbild]] zusammen ((''​Hanno Beck''​ analysiert die Zusammenhänge zwischen Entdecker und Geograph, zwischen Entdeckungsgeschichte und Geschichte der Geographie gründlich :// »Entdeckungsgeschichte und geographische Disziplinhistorie«//​ in: Erdkunde Bd 9 Heft 3 (1955) 197-204)). ''​Martin Waldseemüller''​ (1472 bis 1520) studierte Geographie und erstellte 1507 als Erster eine Weltkarte auf der Basis der neuen Entdeckungsberichte:​ //​Universalis cosmographia secundum Ptholomaei traditionem et Americi Vespucii aliorumque lustrationes//​. Seine Wertschätzung für ''​Amerigo Vespucci''​ war größer als die für Columbus, also nannte er den neuen Kontinent Amerika und nicht Columbia. Dieselbe Karte wurde gleichzeitig auch als Erdglobus erstellt. Beides veränderte den Blick auf die Welt grundlegend.
  
-Die Entdeckung besteht also nicht daran, dass jemand den ersten Fuss auf dieses Land setzte oder das Neuartige erkannte oder ihm einen Namen gab. Dies sind vielmehr notwendige Voraussetzungen dafür, dass sich daraus folgend das Weltbild der Menschen insgesamt erweiterte ((''​Giambattista Vico''​ (1668 - 1744)\\ //​Prinzipien einer neuen Wissenschaft über die gemeinsame Natur der Völker//\\ F. Meiner Hamburg 2009)). Vorher war Mittelalter,​ gefolgt von der Moderne mit Aufklärung,​ Wissenschaft,​ Nationen, Demokratie, Liberalismus usw. Daraus erwuchs der Hinweis, dass die Welt heute mit europäischen Augen betrachtet werde ((''​Dipesh Chakrabarty''​\\ //Europa als Provinz. Perspektiven postkolonialer Geschichtsschreibung//​\\ ​ Aus dem Englischen von Robin Cackett. Campus Verlag, Frankfurt am Main 2010. 224 S.\\ ''​Anthony Pagden'':​ //Das erfundene Amerika. Der Aufbruch des europäischen Denkens in die neue Welt//​\\ ​ E. Diederichs München 1996. )). Das stimmt - aber wo sind die bewährten Alternativen? ​ Beispielsweise entstand daraus das heutige Weltbild der Geographie auf wissenschaftlicher Grundlage, das weltweit anerkannt ist: es gibt weder chinesische Wendekreise noch einen amerikanischen Äquator; die Festlegung von Nordpol und Südpol erfolgt nicht interessegeleitet und ist keine Frage des Glaubens.+Die Entdeckung besteht also nicht daran, dass jemand den ersten Fuss auf dieses Land setzte oder das Neuartige erkannte oder ihm einen Namen gab. Dies sind vielmehr notwendige Voraussetzungen dafür, dass sich daraus folgend das Weltbild der Menschen insgesamt erweiterte ((''​Giambattista Vico''​ (1668 - 1744)\\ //​Prinzipien einer neuen Wissenschaft über die gemeinsame Natur der Völker//\\ F. Meiner Hamburg 2009)). Vorher war Mittelalter ​ ​((''​Klaus Anselm Vogel'':​\\ //Sphaera terrae. Das mittelalterliche Bild der Erde und die kosmographische Revolution.//​\\ Dissertation. Georg-August-Universität Göttingen 1995. 493 S. mit 20 S. Lit.-verz.)), gefolgt von der Moderne mit *[[wiki:​aufklaerung|Aufklärung]], Wissenschaft,​ Nationen, Demokratie, Liberalismus usw. Daraus erwuchs der Hinweis, dass die Welt heute mit europäischen Augen betrachtet werde ((''​Dipesh Chakrabarty''​\\ //Europa als Provinz. Perspektiven postkolonialer Geschichtsschreibung//​\\ ​ Aus dem Englischen von Robin Cackett. Campus Verlag, Frankfurt am Main 2010. 224 S.\\ ''​Anthony Pagden'':​ //Das erfundene Amerika. Der Aufbruch des europäischen Denkens in die neue Welt//​\\ ​ E. Diederichs München 1996. )). Das stimmt - aber wo sind die bewährten Alternativen? ​ Beispielsweise entstand daraus das heutige Weltbild der Geographie auf wissenschaftlicher Grundlage, das weltweit anerkannt ist: es gibt weder chinesische Wendekreise noch einen amerikanischen Äquator; die Festlegung von Nordpol und Südpol erfolgt nicht interessegeleitet und ist keine Frage des Glaubens. 
 +  Wolfgang Zank 
 +  Von Globus an sich zum Globus für sich 
 +  Geschichte der Globalisierung 
 +  In: Pinkert, Ernst-Ulrich (Hg.): Die Globalisierung im Spiegel der Reiseliteratur 
 +  München: Text und Kontext 2000. S. 15-26
 ==== Die geographische Form der Erde ==== ==== Die geographische Form der Erde ====
 Von weitem betrachtet erscheint der Planet Erde als blaue Kugel, die um die Sonne kreist. Aber aus der Nähe betrachtet wird daraus eine bucklige, abgeplattete Kugel mit Bauch, die sich auf der schiefen Bahn befindet. Von weitem betrachtet erscheint der Planet Erde als blaue Kugel, die um die Sonne kreist. Aber aus der Nähe betrachtet wird daraus eine bucklige, abgeplattete Kugel mit Bauch, die sich auf der schiefen Bahn befindet.
Zeile 60: Zeile 70:
 Als //Wiege der Gattung Mensch// erscheint Südafrika. Rund ein Drittel aller Vormenschenfunde befinden sich auf einem kleinen Gebiet 50 Kilometer nordwestlich von Johannesburg,​ das als //cradle of humankind// bezeichnet wird. Als //Wiege der Gattung Mensch// erscheint Südafrika. Rund ein Drittel aller Vormenschenfunde befinden sich auf einem kleinen Gebiet 50 Kilometer nordwestlich von Johannesburg,​ das als //cradle of humankind// bezeichnet wird.
 ---- ----
 +''​Horst Eichler''​\\ //​Geographisches Hand- und Lesebuch für modernes Reisen.\\ Schlüssel und Anleitungen zum Verstehen und Erleben für Globetrotter,​ Jetter und Erlebnisurlauber//​\\ Touristbuch Hannover 1984\\ ​ Klingt alt und ist alt - aber das Beste, was auf diesem Gebiet für Reisende je geschrieben wurde.
  
 <​html><​img src="​https://​vg09.met.vgwort.de/​na/​e360695604c446dca69930922f175ffc"​ width="​1"​ height="​1"​ alt="">​ </​html>​ <​html><​img src="​https://​vg09.met.vgwort.de/​na/​e360695604c446dca69930922f175ffc"​ width="​1"​ height="​1"​ alt="">​ </​html>​
wiki/erde.1573485203.txt.gz · Zuletzt geändert: 2019/11/11 16:13 von norbert