Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:fahrdynamik

Fahrdynamik

Allgemeine Definition

  1. Die resultierende Bewegung des Fahrzeugs unter dynamischen Bedingungen, also auf Kräfte sowohl von außen als auch von innen (Lenken, Bremsen, Beschleunigen, Lastendynamik) in der Praxis.
  2. Die Theorie über diese wirksamen Kräfte unter definierten Betriebsbedingungen.

Einflussgrößen

Das Fahrverhalten des Fahrzeugs wird gesteuert und geregelt von einem Signalkreis zwischen Fahrer und Fahrzeug:

  • Die Eigenschaften von Fahrzeugen unterscheiden sich dabei durch feste Kenngrößen (z.B. Fahrwerkauslegung) und variable Kenngrößen (z.B. * Bereifung, * Beladung);
  • die Eigenschaften des Fahrers werden durch seine Verfassung, seine Erfahrung und sein Training bestimmt.
  • Unvorhersehbare Störgrößen resultieren aus den spezifischen * Fahrsituationen.

Die wirksamen Parameter sind: Fahrzeugmasse, Beschleunigung & Verzögerung, Fahrbahnbeschaffenheit, Kurvendynamik, Luftströmung

Fahrzeuge bewegen sich in einem dreidimensionalen Koordinatensystem:

  • entlang der x-Achse linear vor/zurück
  • entlang der y-Achse quer zur x-Achse nach links/rechts.
  • entlang der z-Achse vertikal hinauf/hinab
  • und wegen der daraus resultierenden Drehmomente auch als
  • Drehung um die x-Achse als Wanken und Schlingern
  • um die y-Achse als Nicken und Stampfen sowie geradlinig als Schütteln
  • um die z-Achse als Gieren und Schleudern sowie geradlinig als Heben und Senken

Die entsprechenden dynamischen Kräfte äußern sich als

  • Längsdynamik beim Beschleunigen und Verzögern
  • Querdynamik mit Querbewegungen und Gieren, also wesentlich das Fahrverhalten bestimmend.
  • Vertikaldynamik mit Heben, Senken, Nicken, Wanken je nach der Fahrbahnbeschaffenheit und der Federung des Fahrzeugs mittels Reifen (z.B. Radaufhängung, Sturz- & Spurwinkel), Federn, Schwingungsdämpfern, Stabilisatoren.

Die Kräfte lassen sich theoretisch getrennt betrachten, praktisch treten sie immer gemeisnam auf und beeinflussen sich gegenseitig.

  • Brems- , Lenk- und Assistenzssysteme wie ABS, ASR, ESC (ESP) beeinflussen die Fahrdynamik.
  • Im * Gelände verschiebt sich die Bedeutung von Fahrdynamik auf die geländerelevanten Geländeeigenschaften des Fahrzeugs und die entsprechenden Kennwerte.

Literatur

Heißing, Bernd; Brandl, Hans Jürgen
Subjektive Beurteilung des Fahrverhaltens; Vogel Würzburg, 2002
Mitschke, Manfred; Wallentowitz, Henning
Dynamik der Kraftfahrzeuge; Springer Heidelberg, 2014

Querverweis

Übersetzungshilfe

englisch vehicle dynamics
spanisch dinámica de los vehículos
französisch dynamique des véhicules
niederländisch voertuigdynamiek

wiki/fahrdynamik.txt · Zuletzt geändert: 2018/12/09 07:50 von norbert