Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:fahrwerkeigenschaften

Fahrwerkeigenschaften

Die Eigenschaften des * Fahrwerks werden hier in Hinsicht auf Geländefahrzeuge betrachtet. Zusammen mit den Antriebseigenschaften ergeben sie die Fahrzeugcharakteristik, neudeutsch »Geländeperformance«.

Anforderungen

Entsprechend den vielfältigen Geländesituationen ergeben sich daraus Zielvorgaben und konstruktive Besonderheiten gegenüber reinen Straßenfahrzeugen:

  • Dass ein Fahrzeug ständigen Bodenkontakt aller Räder hat, ist bei Fahrten im Gelände nicht selbstverständlich. Die dabei auftretenden Radlastschwankungen sollen zudem minimiert werden. Geländefahrzeuge müssen daher in der Lage sein, die Fahrbahnverwindungen in Fahrtrichtung auszugleichen. Dies erfordert große Federwege des Fahrwerks oder einen verwindungsweichen Fahrgestellrahmen.
  • Alle anderen Fahrzeugteile sollen keinen Bodenkontakt haben. Daraus resultieren Anforderungen an Bodenfreiheit, Rampenwinkel, Böschungswinkel, Kippwinkel, Wattiefe (siehe Tabelle unten). Konstruktiv betrifft das die Achskonstruktion (Portal-, Starrachsen), klein bauende Verteilergetriebe, Bereifung, Unterfahrschutz (geschützte Bodengruppen) und Anbauten wie etwa Seilwinden.
  • Eine bestimmte Steigfähigkeit muss auch beladen dauerhaft gegeben sein, also ein entsprechendes Leistungsgewicht aufweisen.
  • Für lange Gefällestrecken ist eine verschleißarme Dauerbremse sinnvoll; Fading muss vermieden werden.

Maßzahlen

Die Maßgaben führen zu Maßzahlen, die konstruktiv geplant und messbar sind:

Messgröße EinheitHängt statisch ab von dynamisch
Achsverschränkung cmBauart Fahrdynamik
Bodenfreiheit cmEinzelradaufhängung: Beladung Einfederungsdynamik
Starrachse: Bereifung praktisch konstant
Rampenwinkel °GradBodenfreiheit, Radstand Fahrdynamik
Überhangwinkel «Böschungswinkel» °GradKarosserieform Anbauten Fahrdynamik
Wattiefe cmHöhe von: Lichtmaschine, Motorzündung, Entlüftungen (z.B. Getriebe), Abdichtungen, Auftrieb, Reifenluftdruck Seitliche Anströmfläche, Aquaplaning
Kippwinkel °Grad Schwerpunkt: Lastverteilung durch Zuladung, Spurweite Dämpfung, Schwingung
Steigfähigkeit cm/mDrehmoment, Fahrzeugmasse Reifen
Kletterfähigkeit cm

Theorie und Praxis

Gemeinsam ist den Maßzahlen, dass sie theoretisch ermittelt werden, den statischen Zustand eines unbeladenen Fahrzeugs beschreiben und einen idealen Untergrund voraussetzen. Diese Indikatoren sind daher zwar notwendig für die Geländeeigenschaften, aber einzeln oder auch als Set betrachtet nicht hinreichend und bilden nur ein sehr eingeschränktes Maß für die Geländegängigkeit des Fahrzeugs. Die Fahrsituation im Gelände wird wesentlich mitbestimmt durch:


engl.: indicators of off-road ability

wiki/fahrwerkeigenschaften.txt · Zuletzt geändert: 2018/11/13 09:18 von norbert