Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:katastrophe

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
wiki:katastrophe [2019/11/20 06:00]
norbert
wiki:katastrophe [2019/11/25 17:01] (aktuell)
norbert
Zeile 8: Zeile 8:
 Der Katastrophenbegriff ist heute nahezu ausschließlich negativ besetzt, wird mit *[[wiki:​gefahr|Gefahren]] assoziiert und löst * [[wiki:​angst|Angst]] aus. Eine Katastrophe gilt als verheerend und droht mit Zusammenbruch und Untergang, jedenfalls mit dem Verlust von Sicherheit. Dieses Begriffsverständnis wird gefördert, weil der Nachrichtenwert solcher Ereignisse hoch ist, führt jedoch zu einem //gap// zwischen [[wiki:​real_life_oder_virtual_reality|real life und virtual reality]]. Der Katastrophenbegriff ist heute nahezu ausschließlich negativ besetzt, wird mit *[[wiki:​gefahr|Gefahren]] assoziiert und löst * [[wiki:​angst|Angst]] aus. Eine Katastrophe gilt als verheerend und droht mit Zusammenbruch und Untergang, jedenfalls mit dem Verlust von Sicherheit. Dieses Begriffsverständnis wird gefördert, weil der Nachrichtenwert solcher Ereignisse hoch ist, führt jedoch zu einem //gap// zwischen [[wiki:​real_life_oder_virtual_reality|real life und virtual reality]].
  
-Der Historiker ''​Hans-Peter Schwarz''​ schrieb 1990 in seinem Essay //Die ausgebliebene Katastrophe//,​ die Geschichte der Bundesrepublik wäre unentwegt von kollektiven Ängsten bestimmt gewesen, unter zyklisch aufwallender Alarmhaltung:​ vor dem atomaren Holocaust ​(1962), Notstandsgesetze ​(1968), Ölkrise und Grenzen des Wachstums ​(1972), RAF-Terror ​(1970-93), Weltbedrohung Saurer Regen (1985und Waldsterben,​ Rüstungswettlauf ​(bis 1989und no-future-Punk ​(1980er) - das //Goldene Zeitalter// dagegen war immer nur in der Erinnerung. 2019 setzt ''​Frank Biess''​ die Erzählung fort in seinem Buch »Republik der Angst. Eine andere Geschichte der Bundesrepublik« ((Rowohlt, ISBN 9783498006785,​ 624 Seiten)).+Der Historiker ''​Hans-Peter Schwarz''​ schrieb 1990 in seinem Essay //Die ausgebliebene Katastrophe//,​ die Geschichte der Bundesrepublik wäre unentwegt von kollektiven Ängsten bestimmt gewesen, unter zyklisch aufwallender Alarmhaltung:​ vor dem atomaren Holocaust 1962, Notstandsgesetze 1968, Ölkrise und Grenzen des Wachstums 1972, RAF-Terror 1970-93, Weltbedrohung Saurer Regen 1985 und Waldsterben,​ Rüstungswettlauf bis 1989 und no-future-Punk 1980er), Vogelgrippe 2013 - das //Goldene Zeitalter// dagegen war immer nur in der Erinnerung. 2019 setzt ''​Frank Biess''​ die Erzählung fort in seinem Buch »Republik der Angst. Eine andere Geschichte der Bundesrepublik« ((Rowohlt, ISBN 9783498006785,​ 624 Seiten)).
  
 Das //Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik BSI// stellt den Begriff der Katastrophe an die Spitze einer Begriffshierarchie ((BSI-Standards 100-4)), die sich in abgewandelter Form auch auf Katastrophen außerhalb der Informatik anwenden lässt: Das //Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik BSI// stellt den Begriff der Katastrophe an die Spitze einer Begriffshierarchie ((BSI-Standards 100-4)), die sich in abgewandelter Form auch auf Katastrophen außerhalb der Informatik anwenden lässt:
wiki/katastrophe.txt · Zuletzt geändert: 2019/11/25 17:01 von norbert