Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:oldtimer

Oldtimer

Begrifflichkeit

  • »Oldtimer« ist als deutsche Sprachschöpfung ein Schein-Anglizismus.
    Im Englischen gibt es dafür keine genaue Entsprechung. Verwendet wird »veteran« für Fahrzeuge vor 1918, »vintage« für solche von 1918 bis 1930, antique, pre-WWII vor 1939, post-war nach 1945 sowie etwas allgemeiner »classic car«.
  • »Oldtimer« wird jedoch als Fachbegriff in der deutschen Gesetzgebung vielfach verwendet; FZV §2, Satz 22 bestimmt als solche: »Fahrzeuge, die vor mindestens 30 Jahren erstmals in Verkehr gekommen sind, weitestgehend dem Originalzustand entsprechen, in einem guten Erhaltungszustand sind und zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dienen«.
  • Umgangssprachlich spricht man auch von »Historischen Fahrzeugen« oder solchen mit »H-Kennzeichen«.
  • Wagen, die den Oldtimerstatus noch nicht erreicht haben, werden auch *Youngtimer genannt, ebenfalls ein Scheinanglizismus, dem im Englischen eher »modern classic« entspricht.

Bedingungen

FZV §9 Abs.1 verlangt ein Gutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen gemäß §23 StVZO. Dafür legt der TÜV einen mehrseitigen »Anforderungskatalog für die Begutachtung von Oldtimern« für die Abnahme zugrunde. Neben den üblichen Bestimmungen der Hauptuntersuchung HU gilt grundsätzlich (Zitat):

  • Die Originalität muss in allen Hauptbaugruppen gegeben sein.
  • Änderungen, die nachweislich innerhalb der ersten 10 Jahre nach Erstzulassung oder gegebenenfalls Herstellungsdatum erfolgt sind oder hätten erfolgen können, sowie Änderungen innerhalb der Fahrzeugbaureihe, sind zulässig.
  • Nicht zeitgenössische Änderungen, die nachweislich vor mindestens 30 Jahren durchgeführt wurden, sind auch zulässig.
  • Das vorgestellte Fahrzeug muss in einem erhaltungswürdigen Zustand sein.

Von der Abgasuntersuchung befreit sind Benziner, die vor dem 1. Juli 1969 zugelassen wurden und Diesel, die vor dem 1. Januar 1977 zugelassen wurden. Eine Petition an den Bundestag auf grundsätzliche Befreiung der Oldtimer von der AU wurde 2013 abgelehnt.

Besitzer

Ein Oldtimer wird in erster Linie angeschafft, weil er Identität stiftet. Die Familie muss dran glauben, Außenstehende treten näher und er frißt ordenlich Geld und Zeit. Die meisten Oldtimer-Besitzer gibt es in der Schweiz. Dafür hat man dann ein Auto pur, dem alles fehlt, was die Gesetzgebung, die Ingenieure und der Markt sich in den letzten Jahrzehnten so ausgedacht haben: Sicherheitsgurte, Kindersitze, Katalysator, Navi, Elektronik. Dafür kann man ihn hören und riechen. Vielleicht deshalb steht auch die Bibel den Oldtimern gegenüber:
„Sammelt euch nicht Schätze auf der Erde, wo Motte und Rost zerstören und wo Diebe einbrechen und stehlen; sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo weder Motte noch Rost zerstören und wo Diebe nicht einbrechen und nicht stehlen; denn wo dein Schatz ist, da wird auch dein Herz sein“ (Verse 19–21 Matthäusevangelium).


Ratgeber bieten TÜV, VdTÜV, ADAC
http://www.tuev-sued.de/uploads/images/1336049976224756740680/2anfordkat-oldtimer.pdf
http://www.tuev-oldtimer.de/
https://www.adac.de/infotestrat/oldtimer-youngtimer/oldtimer-ratgeber/default.aspx?ComponentId=43093&SourcePageId=39435

wiki/oldtimer.txt · Zuletzt geändert: 2019/02/17 14:05 von 216.244.66.200