Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:road_movie

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
Letzte Überarbeitung Beide Seiten, nächste Überarbeitung
wiki:road_movie [2019/02/16 06:33]
norbert ↷ Links angepasst weil Seiten im Wiki verschoben wurden
wiki:road_movie [2019/04/13 06:18]
norbert
Zeile 4: Zeile 4:
 Das Road Movie ist im Reigen drei populären Ausdrucksformen mit [[wiki:​road_novel|Road Novel]] und [[wiki:​road_music|Road Music]] die jüngste; //Collins Dictionary//​ kennt den Begriff erst ab 1984, während die //New York Times// seit 1952 `Road´ Movie mit Anführungsstrichen schreibt, z.B. am 13.05.1952 //Bing Crosby planning new `Road´ Movie//. In den 1970er Jahren wurde der Begriff von ''​Wim Wenders''​ systematisch und international verwendet. Er ließ am 13.07.1976 die Firma //Road Movies// ins Handelsregister eintragen, nachdem er seine Road-Movie-Trilogie abgedreht hatte: 1974 //Alice in den Städten//, 1975 //Falsche Bewegung//, 1976 //Im Laufe der Zeit//. ((Bei mehreren Filmen arbeitet er in dieser Zeit mit Peter Handke zusammen, der auf dem Feld der Road Novels zuhause ist: Der Himmel über Berlin, Die Angst des Tormannes beim Elfmeter.)) Das Road Movie ist im Reigen drei populären Ausdrucksformen mit [[wiki:​road_novel|Road Novel]] und [[wiki:​road_music|Road Music]] die jüngste; //Collins Dictionary//​ kennt den Begriff erst ab 1984, während die //New York Times// seit 1952 `Road´ Movie mit Anführungsstrichen schreibt, z.B. am 13.05.1952 //Bing Crosby planning new `Road´ Movie//. In den 1970er Jahren wurde der Begriff von ''​Wim Wenders''​ systematisch und international verwendet. Er ließ am 13.07.1976 die Firma //Road Movies// ins Handelsregister eintragen, nachdem er seine Road-Movie-Trilogie abgedreht hatte: 1974 //Alice in den Städten//, 1975 //Falsche Bewegung//, 1976 //Im Laufe der Zeit//. ((Bei mehreren Filmen arbeitet er in dieser Zeit mit Peter Handke zusammen, der auf dem Feld der Road Novels zuhause ist: Der Himmel über Berlin, Die Angst des Tormannes beim Elfmeter.))
  
-//Easy Rider// 1969 mit ''​Peter Fonda, Dennis Hopper, Jack Nicholson''​ gilt weithin als Idealtyp des Genre, ebenso die Werke von Wenders. Viele Road Movies leben vom Motiv des motorisierten //​Unterwegs-Seins//​. 1954 spiegelt //The Wild One// mit ''​Marlon Brando''​ den neuen Typ des Protagonisten,​ in den 1960er Jahren sind es die Hells Angels mit //Die wilden Engel// von ''​Roger Corman'',​ das Konzert der //Rolling Stones// in Altamont mit den Hells Angels als Ordnern. Die dabei eingesetzte Road Music wie etwa //Born to be wild// von //​Steppenwolf//​ bestimmten das Lebensgefühl einer Generation.+//Easy Rider// 1969 mit ''​Peter Fonda, Dennis Hopper, Jack Nicholson''​ gilt weithin als Idealtyp des Genre, ebenso die Werke von Wenders. Viele Road Movies leben vom [[wiki:​Motive des Reisens|Motiv]] des motorisierten //​Unterwegs-Seins//​. 1954 spiegelt //The Wild One// mit ''​Marlon Brando''​ den neuen Typ des Protagonisten,​ in den 1960er Jahren sind es die Hells Angels mit //Die wilden Engel// von ''​Roger Corman'',​ das Konzert der //Rolling Stones// in Altamont mit den Hells Angels als Ordnern. Die dabei eingesetzte Road Music wie etwa //Born to be wild// von //​Steppenwolf//​ bestimmten das Lebensgefühl einer Generation.
 ===== Merkmale des Road Movies ===== ===== Merkmale des Road Movies =====
 Nicht nur Filmemacher,​ auch Publikum und Feuilleton waren sich schnell einig, dass es Road Movies gab - aber bis heute gibt es keinen Konsens darüber, wie sich ein Film eindeutig als Road Movie kategorisieren ließe. Nachfolgend werden Road Movies aus der Perspektive von Reisenden betrachtet, ein eher seltener Blickwinkel. Die cineastische Kritik an vielen Road Movies kann aus dieser Perspektive oft nicht geteilt werden. Gerade die Unvollkommenheit - fehlendes Drehbuch, kaum Schnitte, Improvisation,​ Laienschauspieler,​ Ziellosigkeit - entsprechen der Reise mehr als ein »All-Inclusive«-Produkt:​ Nicht nur Filmemacher,​ auch Publikum und Feuilleton waren sich schnell einig, dass es Road Movies gab - aber bis heute gibt es keinen Konsens darüber, wie sich ein Film eindeutig als Road Movie kategorisieren ließe. Nachfolgend werden Road Movies aus der Perspektive von Reisenden betrachtet, ein eher seltener Blickwinkel. Die cineastische Kritik an vielen Road Movies kann aus dieser Perspektive oft nicht geteilt werden. Gerade die Unvollkommenheit - fehlendes Drehbuch, kaum Schnitte, Improvisation,​ Laienschauspieler,​ Ziellosigkeit - entsprechen der Reise mehr als ein »All-Inclusive«-Produkt:​
wiki/road_movie.txt · Zuletzt geändert: 2019/04/13 06:46 von norbert