Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:schmierfette

Schmierfette

Mineralische Schmierfette bestehen aus Schmieröl, Dickungsmitteln und Additiven. Als Dickungsmittel dienen Metallseifen, weit überwiegend Lithiumseifen. Diese sind besonders beständig gegen Druck (walkbeständig) und Wasser, haben einen hohen Tropfpunkt von etwa 180° C und einen Einsatzbereich bis 140° C. Fette mit unterschiedlichen Verdickern dürfen nicht vermischt werden.  Nach DIN 51502 beginnt die Kennzeichnung mit der Art des Fettes:

Kfür Wälzlager, Gleitlager und Gleitflächen
Gfür geschlossene Getriebe
OGfür offene Getriebe und Verzahnungen
Mfür Gleitlager, Dichtungen
FFestschmierstoff
Pmit EP-Additiven

Nachfolgende Buchstaben geben die obere Einsatztemperatur an: von F (bis 80° C) bis T (bis 220° C).
Die *NLGI-Klasse gibt die Konsistenz an: von 000 (fließend) bis 6 (äußerst fest).
Als Abschmierfett im Kfz-Bereich wird meist Mehrzweckfett oder Langzeitfett mit NLGI 2 eingesetzt.
In Hochdruckfetten erhöhen Extreme-Pressure-Additive EP die Walkbeständigkeit, aber auch den Verschleiß der Metalloberflächen; sie werden in Wälz- und Gleitlagern eingesetzt. 

wiki/schmierfette.txt · Zuletzt geändert: 2019/02/15 19:42 von norbert