Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:standschaeden

Standschäden

1. Betriebsflüssigkeiten und Dichtungen
Gefahr: Öle altern und verharzen, Metalle korrodieren (Eisen rostet, Alufraß, Kupfer setzt Grünspan an), Feststoffe lagern sich ab, Dichtungen verkleben, dann beschädigt Bewegung die Dichtflächen
Maßnahmen: Betriebsflüssigkeiten wechseln, auf Rost achten, spülen, Filter wechseln, Dichtungen ersetzen, Hydraulikzylinder erneuern, Schläuche & Leitungen reinigen und prüfen auf feuchte Stellen, rissiges Material, Korrosion

2. mangelnde Schmierung beim Starten
Gefahr: Motor dreht nicht, Kolbenringe setzen sich fest und klemmen oder
Maßnahmen: Düsen raus & Zylinderlaufbahn mit etwas Motoröl schmieren; möglichst langsam durchdrehen, damit ein Schmierfilm entsteht. Nach dem Starten sofort mit moderaten Drehzahlen losfahren bis Betriebstemperatur erreicht ist. Nicht Warmlaufen lassen! Beim Warmlaufen wird das Motoröl zu langsam warm und kommt zu spät bis in den letzten Winkel, möglicherweise lagert sich Kondenswasser ab. Kompression prüfen

3. Rost in nicht sichtbaren Bereichen
Gefahr: Nach mehrjähriger Standzeit kann auch innen alles rosten: Motor, Getriebe, Achsen, Lager, Gestänge, Seilzüge usw., gefördert durch Lücken im Ölfilm und Kondenswasser aus feuchter Luft
Maßnahmen: alle Tanks und Behälter füllen, etwas überfüllen; den Wagen alle 3 Monate bewegen; bewegliche Teile ölen oder fetten (kein Kriechöl)

4. Reifen altern
Gefahr: Kautschuk wird spröde; Reifenwand verformt sich einseitig; Felgen korrodieren
Maßnahmen: Abdecken (UV- und Regenschutz); Druck überhöhen (0,5 bar mehr als Maximum); entlasten durch Aufbocken (in Afrika werden Reifen auch gerne mit Öl aufgehübscht)


siehe auch:
* Car Storage
* Defekte
* Ersatzteile
* Fehler
* Wartung

wiki/standschaeden.txt · Zuletzt geändert: 2019/04/19 08:51 von norbert