Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:versteigerung

Inhaltsverzeichnis

Versteigerung

Die Verfahren

  • Bei Präsenz-Auktion im Saal wird mit Handzeichen gesteigert.
  • Die Rückwärtsauktion im Saal beginnt mit einem Höchstpreis, der stufenweise sinkt. Wer zuerst bietet erhält den Zuschlag.
  • Zwangsversteigerung über das Amtsgericht.
  • Offene Auktion im Internet mit festgesetztem End-Zeitpunkt. Der Höchstbieter hat den Zuschlag, sofern innerhalb der nächsten (fünf) Minuten niemand höher bietet.
  • Verdecktes Bieterverfahren: Jeder gibt bis zu einem festgesetztem End-Zeitpunkt sein persönliches Höchstgebot an, sieht aber micht die Gebote der anderen.

Risiken

  • Die Fahrzeuge können kaum oder nur kurz und oberflächlich untersucht werden.
  • Man kauft »wie gesehen« oder mit vermutetem Mangel »so wie es ist«.
  • Nicht fahrtüchtige Fahrzeuge müssen verladen werden.
  • Fahrzeuge ohne HU dürfen mit Kurzzeitkennzeichen nur zur nächsten HU-Untersuchungsstelle.
  • Fahrzeuge mit Sondersignalanlage, Tagesleuchtfarbe, Hoheitszeichen … dürfen nicht am öffentlichen Verkehr teilnehmen, auch wenn sie fahrtüchtig sind und HU besitzen.

Zoll-Aktion
VEBEG
https://www.justiz-auktion.de/Justiz-Auktion
Finanzbehörde

wiki/versteigerung.txt · Zuletzt geändert: 2019/02/15 19:24 von norbert