Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:willywikimigration461

Pannen

Seit Jahren steigt der Anteil der Motorschäden, 2017 waren dies 11,2 Prozent der Schäden an den Hauptbaugruppen (Quelle: Car Garantie). Die Langzeitqualität sinkt, über die Ursachen lässt sich spekulieren: Motoren müssen leichter werden, sollen immer effizienter laufen, also bei höheren Drücken und Temperaturen, jedoch mit weniger Hubraum, die elektronische Komplexität steigt, aber die Materialstärken sinken …

Pannen in Deutschland bei Transportern

Laut ADAC heißen 2016 die pannenanfälligsten Marken bei Kleinbussen und Transportern Fiat Ducato, mit deutlichem Abstand folgen Ford Transit, Mercedes Vito und VW T5. Deren häufigsten Pannenursachen (Liegenbleiben) sind in Deutschland:
1) der Anlasser
mit deutlichem Abstand folgen etwa gleich häufig:
2 a) Kraftstoffsystem (mit Turbolader)
2 b) Elektronik (Steuerung, Sensorik, Regelung)
2 c) Abgasreinigung
gefolgt von
3 a) Motor (Zahnriemen)
3 b) Generator
Weil der ADAC gerufen wird, wenn jemand unterwegs ist und liegenbleibt, steht der Anlasser an erster Stelle. In Versicherungsstatistiken 2017 liegt dagegen das Kraftstoffsystem an erster Stelle (rund 20%), fast gleichauf liegen Elektronik/Elektrik, dann folgen Motorschäden (gut 10%). Unter 5% Schadenanteil haben jeweils Getriebe, Bremssystem, Lenkung, Abgasanlage, Sicherheitssystem.

Die häufigsten technischen Probleme unterwegs am Basisfahrzeug

Mal abgesehen von Reifenproblemen, leerer Batterie und leerem Tank sind die häufigsten Pannen am Basisfahrzeug:

generell häufige Problemeeigene Erfahrung, 80.000 km Afrikashit happened in
Auspuff abgerissen mit Gummibändern fixiert mehrfach
Blechschaden Bodenblech von Ast durchstoßen
Bei Gelegenheit geschweißt
Äthiopien, Omo
Bremsen fest
Bremsleitung abgerissen Mit Gripzange abgequetscht,
mit Kabelbinder fixiert
Burundi, Gebirge
Dachgepäckträger abgerissen Mit PU-Kleber fixiert (40.000 km) Namibia, Kalahari
Federschwinge gebrochen mit Gummibändern fixiert Botswana, Kgalagadi
Federaufhängung abgerissen mit eigener Seilwinde fixiert Äthiopien, Nationalpark
Getriebe: Lager defekt defekten Gang vermeiden Botswana, Kgalagadi
Kabelbaum fehlerhaft defekte Komponenten ausgebaut Sambia, Tansania, Kenia
Kardanwelle abgerissen
Keilriemen eingerissen Bei Gelegenheit ersetzt
Kraftstoffleitung abgerissen
Kreuzgelenk gebrochen
Kühler undicht Ei und Currypulver in den Kühler (20.000 km) Malawi, Livingstonia
Kühlerschlauch undicht Nachkippen, Silikonband, bei Gelegenheit ersetzt Malawi
Kupplungszylinder defekt ohne Kupplung gefahren (500 km) Südafrika
Lenkstange/-kopf gebrochen mit Kabelbindern fixiert (60 km gefahren) Äthiopien, Omorate
Motor überhitzt Fenster auf, Heizung an, Klimaanalage aus Namibia, Kaokoveld
Spannrolle defekt Bei Gelegenheit ersetzt
Spurstange verstellt eingestellt
Spurstange/-kopf beschädigt
Steckachse gebrochen ausgebaut, mit Vorderachse gefahren (400 km) Mount Kenia
Stoßdämpfer abgerissen Bei Gelegenheit ersetzt Äthiopien, Tana Lake

Pannen am Wohnkoffer

  • Wassersystem undicht
  • Fenster, Luken, Klappen undicht
  • Innenausbau löst sich: Türen, Schubladen, Scharniere

Pannen am elektrischen System

  • Kriechströme
  • Übergangswiderstände
  • korrodierte Kontakte
  • Sicherungen
  • Leuchtmittel
  • Wandler

Siehe
*Buschmechanik
*Bergematerial
*ABCDE-Schema
*Eigensicherung
*Mitführpflichten
*Reparatur
*Werkzeuge: Qualität und Hersteller

wiki/willywikimigration461.txt · Zuletzt geändert: 2018/10/19 05:11 von norbert